1
Sie beschreiben Ihr Projekt
2
Wir finden passende Anbieter für Sie
3
Sie vergleichen kostenlos Angebote

Schimmel im Badezimmer: Wie er entsteht und was du dagegen tun kannst 4.75/5 (4)

Jede sechste Wohnung in Deutschland ist von Schimmel befallen! Vielleicht ja auch deine? Besonders im Badezimmer fühlen sich die Keime sehr wohl und breiten sich schnell aus. Doch wie entsteht Schimmel überhaupt und noch wichtiger: wie wirst du ihn wieder los? Was kannst du tun, um Schimmel vorzubeugen?

Wie entstehen Schimmelflecken im Badezimmer?

Schimmelsporen gibt es überall in der Luft. Diese sind grundsätzlich nicht schädlich und lediglich eine Vorstufe des Schimmelpilzes, den wir sehen können.

Das, was wir in unserem Bad vorfinden, ist Schimmelpilz. Dieser entsteht, wenn die Sporen geeignete Bedingungen finden, um sich dann in Form des Schimmelpilzes weiterzuentwickeln und zu verbreiten.

Die Bedingungen im Badezimmer sind dafür optimal: angenehme Temperaturen, ein üppiges Nahrungsangebot und natürlich hohe Luftfeuchtigkeit.

Schimmel wächst dort, wo sich oft Feuchtigkeit absetzt. Besonders die Kombination aus Feuchtigkeit und Wärme nach dem Duschen und Baden begünstigt das Wachstum.

Allgemein fühlt sich der Schimmel an Stellen wohl, die oft mit Wasser in Berührung kommen, aber nicht getrocknet werden.

Wo im Bad entsteht Schimmel?

Diese Stellen im Bad sind besonders anfällig für Schimmelbefall:

  • Fugen zwischen den Fliesen
  • Duschwände
  • Schrankrückseiten
  • Tapeten (vor allem in den Raumecken)
  • Duschvorhänge
  • Armaturen
  • Duschköpfe
  • Mit Silikon aufgespritzte Fugen
Schimmelflecken

Wie kann ich Schimmel im Bad entfernen?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, den Schimmelpilz im Bad einzudämmen und zu entfernen. Welches Mittel du wählst, hängt von der Schwere des Befalls ab. Im Folgenden stellen wir dir mehrere hilfreiche Hausmittel vor, mit denen du selbst tätig werden kannst.

Achtung: Übermalen hilft nicht! Der Pilz wächst unter der Farbe weiter.

Schimmel entfernen mit Essig/Essigessenz

Wenn du an Hausmittel gegen Schimmel denkst, kommt dir wahrscheinlich automatisch der altbewährte Essig in den Sinn. Dieser hilft ja schließlich gegen so ziemlich alles. Ebenso gegen Schimmel! Wichtig ist aber, dass sich der Schimmel noch nicht festgefressen hat, denn Essig hat keine bleichende Eigenschaft (schwarze Flecken lassen sich mit ihm nicht entfernen). Zur Behandlung den Essig bzw. die Essigessenz verdünnen, auf die betroffene Stelle geben und mindestens eine halbe Stunde einwirken lassen. Anschließend gründlich abbürsten.

Schimmel entfernen mit Alkohol/Spiritus

Genau wie Essig sind Alkohol und Spiritus umweltfreundliche Hausmittel gegen Schimmel. Wer die betroffene Stelle damit bearbeitet, kann sich sicher sein, dass sie danach nicht mehr sichtbar ist. Hierfür einfach den Pilz mit Alkohol bzw. Spiritus einreiben, einwirken lassen und auch hier wieder gründlich nachwischen. Langfristig ist die Wahrscheinlichkeit allerdings groß, dass der Schimmel zurückkehrt.

Schimmel entfernen mit Hefe

Hefe stellt eine sehr günstige Variante dar, um den ungebetenen Gast zu entfernen. Die Hefe einfach mit Wasser vermischen und großflächig auf den Pilz verteilen. Einige Minuten einziehen lassen und danach einfach abbürsten. Eventuell muss der Vorgang wiederholt werden.

Schimmel entfernen mit chemischen Reinigern

Kein Hausmittel, aber sehr effektiv. Besonders chemische Reiniger auf Chlorbasis sind beliebt. Dieser entfernt nicht nur die Sporen und den Pilz selbst, sondern hat auch eine bleichende Wirkung: Er entfernt also auch die schwarzen Rückstände vollständig. Nachteilig sind jedoch der unangenehme Geruch und die hohe Umweltbelastung.

Achtung: Nachdem du mit chemischem Reiniger gearbeitet hast, unbedingt sorgfältig lüften!

Silikonfugen erneuern

Gegen Schimmel in Silikonfugen kommt leider keines der obigen Mittel an. Obwohl die verfärbten Fugen zwar meist nicht schädlich sind – schön anzusehen sind sie aber auch nicht. Hier hilft nur der professionelle Austausch. Sanitärsilikon ist hier besonders gut geeignet.

Wichtig: Alle erwähnten Hausmittel und besonders die chemischen Reiniger sollten unbedingt mit Handschuhen und Mundschutz aufgetragen werden!

Schimmel vom Fachmann entfernen lassen

Ist der Schimmel zu großflächig oder riecht sehr extrem, solltest du einen Fachmann einschalten. Dieser ist zwar mit Kosten verbunden, aber entfernt den Schimmel zuverlässig und beugt gegen neuen Befall vor.

Was passiert, wenn ich den Schimmel nicht behandle?

Allergie

Schimmel ist unbedingt zu entfernen, egal wie groß die betroffene Stelle ist!

Tust du dies nicht, breitet er sich immer weiter aus und gibt immer mehr Sporen in die Luft ab. Nach einer Weile übersteigt die Konzentration von Sporen in der Atemluft die gesundheitlich unbedenklichen Werte.

 Dies kann zu:

  • Allergien,
  • Atemwegsbeschwerden,
  • Asthma

führen. Besonders ältere Menschen und Kleinkinder mit schwächerem Immunsystem sind anfällig dafür. Hier ist also besondere Vorsicht geboten. Wenn sich der Schimmel zu lange unbeachtet ausbreitet, kann dieser dauerhafte Schäden an der Bausubstanz zur Folge haben. Diese muss dann vom Fachmann erneuert werden – ein in jedem Fall teures Unterfangen.

Wie beuge ich Schimmel im Bad vor? 8 Tipps

  1. Lüften ist das A und O, um gegen Schimmel vorzubeugen. Mehrmals am Tag stoßlüften. Besonders dann, wenn sich viel Feuchtigkeit und Wärme im Raum befinden – wie nach dem Duschen und Baden. 10 bis 15 Minuten bei geschlossener Tür lüften ist hier optimal.
  2. Bei Bädern ohne Fenster sollten bei offener Tür die umliegenden Zimmer gelüftet werden. Oder du greifst auf einen Luftentfeuchter zurück.
  3. Entziehe dem Schimmel die Nahrung! Das heißt Haare und Seifenreste direkt nach dem Duschen entfernen.
  4. Richtig heizen: Während dem Lüften die Heizung unbedingt ausschalten, danach wieder auf 20 bis 25 Grad Celsius erwärmen.
  5. Nasse oder feuchte Stellen gleich mit Handtüchern abtrocknen.
  6. Duschvorhang bzw. Kabinentür öffnen, um einen Luftaustausch zu ermöglichen.
  7. Feuchte Wäsche nicht im Bad liegen lassen.
  8. Nimm bei der Sanierung oder im Neubau einen Sachverständigen zu Hilfe, der schon im Voraus die Möglichkeit eines Befalls minimiert.

Es hilft nichts mehr und ein neues Bad muss her? Hier findest du allerlei Informationen und Tipps rund um deine Badezimmer-Sanierung.


Autorin: Sarah Weinberg

Sarah Weinberg ist Journalismus-Studentin und unterstützt mit ihrem großen Interesse an Handwerk, Einrichten und Wohnen entscheider.com in den Bereichen Content Marketing und Social Media. Vor einigen Jahren gründete sie den Musikblog „Old Vinyl“; in ihrer Freizeit ist sie als selbstständige Fotografin meistens bei Konzerten.


Bildquellen:

© a_Different_Perspective, pixabay.com

© PublicDomainPictures, pixabay.com

© Brittany Colette, unsplash.com

Wie hat dir der Artikel gefallen?

Holen Sie jetzt Angebote für Ihr Projekt ein:
Fenster Angebote
Fenster
Tüeren Angebote
Türen
Sanitär Angebote
Sanitär
Heizung Angebote
Heizung
Solar Angebote
Solar
Küchen Angebote
Küchen
Maler Angebote
Maler