Sanieren & Dämmen für das Haus?

Fragebogen ausfüllen und passende Angebote erhalten!

Was ist ein Außenwandluftdurchlass?

Außenwandluftdurchlässe (ALD) sind in der Außenhülle eines Gebäudes eingelassene Ventile, die in zentralen und dezentralen Abluftsyste­men eingesetzt werden. Sie sind ein wichtiger Bestandteil der kontrollierten Wohnungslüftung.

Sie versorgen Wärmerückgewinnungssysteme mit Frischluft, die mit einer Luftwärmepumpe kombiniert sind, in dem die Luftleitungen eine Verbindung zwischen Raumluft und Außenluft schaffen. Zudem können sie als Nebenraumanschluss oder als eine eigenständige Zuglufteinrichtung (z.B. Einbau in einem Rolladenkasten) verwendet werden. Durch die Nutzung von Luftdurchlässen wird für eine optimale Verteilung aufbereiteter Luft in den Räumen und der Abtransport belasteter Luft gesorgt.

Die Frischluftzufuhr durch einen Außenwandluftdurchlass geht gleichmäßig und zugfrei vonstatten. Durch die Integration eines Schalldämpfers wird außerdem störender Lärm von außen verhindert. Da die Luftdurchlässe manuell verschließbar sind, bieten sie sowohl einen Luftfilter als auch einen Schutz vor Insekten.

Montageschritte

Der Einbau erfolgt in einer Außenwand und wird in Wohnungen oder vergleichbaren Nutzereinheiten vorgenommen. Im Anschluss finden Sie die wichtigsten Montageschritte:

  1. Montageort auswählen
    • ALD nicht durch Schränke/Vorbauten abdecken
    • Am besten in Deckennähe befestigen (bessere Luftverteilung)
  2. Wandhülse einsetzen
  3. Abdeckgitter montieren
    • Zwischen Wand und Bodenplatte sollte eine Abdichtung vollzogen werden
    • Abdeckgitter wird auf Bodenplatte aufgedrückt
  4. Zubehör einsetzen
    • Das zusätzliche Zubehör (Fliegengitter und Winddrucksicherung) kann nun von vorne in die Wandhülse eingeschoben werden
  5. Luftdurchlassventil einstellen und montieren
    • Gehäusedeckel auf Innenwand mittig über Wandhülse montieren

Empfehlenswert ist, die Arbeiten von einem Experten durchführen zu lassen. Über entscheider.com erhalten Sie mehrere Angebote von zuverlässigen Fachbetrieben aus Ihrer Nähe:

Spezialwissen zum Außenwandluftdurchlass

  • Die Luftregeleinheit für einen ALD nennt man Luftdurchlassventil.
  • Das Luftdurchlassventil besitzt keine Brandschutzanforderung.
  • Luftdurchlassventile können verschiedene Arten von Luftströmungen erzeugen, beispielsweise Verdrängungslüftung oder Mischlüftung.
4/5 (1)

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?