Türwechsel nötig?

Fragebogen ausfüllen und passende Angebote erhalten!

Was sind Beschläge?

lalala

Anbringung eines Türbeschlags. © M. Dörr & M. Frommherz, AdobeStock

Türen und Fenster bestehen gewöhnlich aus drei Teilen. Zum einen aus einem beweglichen Flügel, aus der mit der Wand befestigten Zarge und zum anderen aus den sogenannten Beschlägen.

Beschläge sind Konstruktionsteile, die größtenteils aus Metall bestehen und die sowohl bei Fenstern und Türen für Wandöffnungen als auch bei Möbeln aufzufinden sind. Ihre Hauptfunktion ist die Verbindung von Rahmen und Flügel also dem beweglichen mit dem unbeweglichen Teil von Türen und Fenstern (beispielsweise eine Schließe, Band oder Scharnier).

Hinsichtlich ihrer Vielfältigkeit lassen sich Beschläge oder Beschlagsysteme einteilen nach Öffnungsart des beweglichen Elements (Schwing,- Schiebe-, Wende,- Drehkipp,- Dreh- und Sonderbeschläge) und Art der Funktionsweise bzw. in Funktions- und Zierbeschläge (Funktionsbeschläge sind für die Bewegung notwendig und Zierbeschläge erfüllen nur gestalterische Nebenfunktionen).

Übliche Materialien für Beschläge:

  • Aluminium
  • Stahl und Edelstahl
  • Messing
  • Kunststoffe wie z. B. Polyamid
  • Sonderwerkstoffe wie Glas, Holz und Porzellan
  • Sinterwerkstoffe

Spezialwissen zum Beschlag

  • Beschläge werden oftmals nur als Dekoration verwendet. In diesem Fall sind sie charakteristische Merkmale für bestimmte Epochen und Architekturstile.
  • Bestimmungen der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB) regeln durch Fachvorschriften wichtige Details zu Beschlägen.
  • In ihrer Urform waren Beschläge einfache Aufsatzbänder. Ihre Aufgabe war es, einzelne Zuschnitte eines Türblatts oben und unten zusammenzuhalten. Somit war das Bewegen durch Drehen auf einer Dornachse möglich.
4/5 (1)

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?