Türwechsel nötig?

Formular ausfüllen und gratis bis zu 3 Angebote erhalten!

jetzt starten

Türwechsel nötig?

Formular ausfüllen und gratis bis zu 3 Angebote erhalten!

jetzt starten

Türen-Preise vom Material bis zur Montage

Türen bilden im modernen Eigenheim nicht mehr nur den Zugang zum Haus und den einzelnen Räumen. Vielmehr sind sie ein wichtiges Stilelement der individuellen Gebäude-Gestaltung und müssen gleichzeitig über gute Dämm- und Sicherheitseigenschaften verfügen. Diese Kombination kann jedoch schnell teuer werden und ist nicht mit jedem Budget möglich. Wir geben einen Überblick über Türen-Preise vom Material bis zur Montage, beziehen dabei Sonderwünsche mit ein und erläutern diverse Fördermöglichkeiten für Ihre neuen Türen.

Türen-Preise nach Material

Die Auswahl des Materials hat große Auswirkungen auf die Türen-Preise. Jeder der Werkstoffe bringt einzelne Vor- und Nachteile sowie verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten mit sich. Der folgenden Tabelle können Sie die Preise für Türenarten nach verwendeten Materialien entnehmen.

Haustür Nebeneingangs/-Kellertür Fenstertür* Zimmertür
Holz 1.600 – 4.100 € 300 – 1.000 € 450 – 3.000 € 150 – 1.250 €
Glas 2.100 – 4.750 € 500 – 1.250 € 150 – 1.750 €
Aluminium 1.750 – 6.000 € 450 – 1.500 € 500 – 3.500 €
Kunststoff 1.900 – 4.750 € 150 – 750 € 250 – 2.000 € 90 – 750 €
Metall 250 – 1.250 €

* Die Preise für Holz, Aluminium und Kunststoff beziehen sich hier auf eine Fenstertür mit Rahmen aus dem entsprechenden Material.

Beachten Sie, dass insbesondere bei Zimmertüren in den meisten Fällen die Zargen zusätzlich gekauft werden müssen. Rechnen Sie hierbei mit Kosten zwischen 75 und 250 Euro pro Stück.

Kosten für Demontage, Entsorgung und Einbau

Bei der Kalkulation der Türen-Preise sollten Sie auch die Kosten für Demontage, Entsorgung und Einbau berücksichtigen. Denn insbesondere die Montagekosten können bei komplexeren Türen schnell einen mittleren dreistelligen Betrag erreichen.

Kosten für Demontage und Entsorgung

Viele Verbraucher wollen in Ihrem Altbau die Türen austauschen lassen. Dazu müssen aber zunächst die alten Modelle entfernt und entsorgt werden. Je nach Türenart berechnen Fachbetriebe zwischen 15 und 50 Euro pro Tür. Hier gilt es, nicht an der falschen Stelle zu sparen: Wenn Unqualifizierte die Türen selbst entfernen, kommt es oftmals zu Schäden am Mauerwerk, die beim Einbau der neuen Modelle korrigiert werden müssen und wieder zusätzliche Kosten verursachen.

Kosten für den fachgerechten Einbau

Fast so wichtig wie die Wahl der richtigen Tür ist der fachgerechte Einbau. Die Kosten dafür variieren und sind von mehreren Faktoren abhängig. Der Einbauort bildet dabei wohl das wichtigste Kriterium. So ist die Montage von Innentüren grundsätzlich wesentlich günstiger als der Einbau von Außentüren, wie Sie der folgenden Tabelle entnehmen können.

Tür Montage-Preis pro Stück
Haus-, Keller und Nebeneingangstür 150 – 500 €
Fenstertür 50 – 950 €
Zimmertüren 40 – 150 €

Grundsätzlich gilt: Je größer die Tür, desto teurer der Einbau. Die Montage einer meterlangen Terrassentür befindet sich preislich damit im oberen Bereich der angegebenen Preisspanne. Durchschnittliche Balkontüren hingegen sind am unteren Ende zu verorten.

Weiterhin spielt der Öffnungsmechanismus bei der Preisfindung des Einbaus eine wichtige Rolle. Die klassische Anschlag- oder Schwenktür bewegt sich dabei am unteren Ende des Kostenspektrums aus der Tabelle. Schiebetüren befinden sich im mittleren bis oberen Bereich, die Montage noch komplexerer Öffnungsmechanismen wie Faltschiebetüren ist am teuersten.

Außerdem kostet der Einbau von Türen im Altbau rund 100 bis 250 Euro mehr. Denn hier müssen Handwerker oftmals die bereits bestehende Bausubstanz um die Tür anpassen. Im Rohbau hingegen fallen diese Arbeiten zumeist nicht an.

Einbau ist Profisache

Insbesondere bei Außentüren ist der fachgerechte Einbau unabdingbar. So werden beispielsweise die Wärmedämmeigenschaften einer jeden Haustür irrelevant, wenn die Randdichtungen nicht korrekt angebracht wurden. Holen Sie sich jetzt über entscheider.com kostenlos unverbindliche Angebote von qualifizierten Handwerksbetrieben aus Ihrer Region!

angebote für ihre türen einholen

Türen-Preise für Sonderwünsche

Türen gibt es mittlerweile in vielfachen Formen, Farben und Ausführungen. Ob ausgefallener Glaseinsatz oder übergroße Rahmen: Heutzutage bleibt kein Wunsch offen. Aber Sonderanfertigungen sind auch immer mit höheren Türen-Preisen verbunden. Hier stellen wir mögliche Extras für Ihre Türen und die damit verbundenen Kosten vor.

Glaseinsatz

Glaseinsätze in Türen bilden ein beliebtes Mittel, um Räume optisch zu öffnen und heller wirken zu lassen. Je nach Gestaltungstechnik (Laser-, Ätz-, Sandstrahl- oder Rillenschlifftechnik) und Motive variieren die Preise zwischen 200 Euro für eine einfache Scheibe bis hin zu 2.000 Euro für aufwendige, mit Ätz- oder Lasertechnik gestaltete Glaseinsätze.

Funktionsgläser

Funktionsgläser warten mit besonderen Eigenschaften auf, die spezielle Bedürfnisse erfüllen und den Glaseinsatz in Ihrer Tür hochwertiger machen. Dies spiegelt sich jedoch auch in höheren Türen-Preisen wider.

Wärmeschutzgläser punkten mit herausragenden Dämmfähigkeiten und beugen damit Energieverschwendung vor. Für ein Upgrade Ihres Glaseinsatzes mit diesem Material zahlen Sie zwischen 25 und 150 Euro.

Sicherheitsglas gewährleistet einen erhöhten Einbruchschutz. Die Aufwertung eines herkömmlichen Glaseinsatzes kostet zwischen 80 und 250 Euro.

Schallschutzglas ist in Wohnregionen mit hoher Lärmbelastung unabdingbar und eignet sich insbesondere für Terrassentüren. Die Aufwertung Ihres Glaseinsatzes liegt preislich zwischen 25 bis 575 Euro.

Übergröße

Übergroße Türen oder gar Doppeltüren sind in aller Regel auch mit erhöhten Kosten verbunden. Je nach Aufwand der erforderlichen baulichen Maßnahmen (beispielsweise Erweiterung der Maueröffnung in einem Altbau) bewegen sich die Preise für zusätzliche Türhöhe zwischen 25 und 300 Euro. Anpassungen in der Türbreite bewegen sich zwischen 20 Euro für minimale Änderungen bis hin zu rund 500 Euro für Doppeltüren.

Fördermöglichkeiten für neue Türen

Aufgrund der hohen energetischen Attraktivität neuer Außentüren stellt die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) Fördermittel zur Verfügung. Beachten Sie, dass Sie diese Zuschüsse vor Beginn der Baumaßnahmen beantragen müssen.

Das KfW-Programm 430 „Energieeffizient Sanieren“ gewährt eine Pauschalförderung in Höhe von 10 Prozent für eine Einzelmaßnahme (z. B. der Austausch der Haustür), maximal werden dabei 5.000 Euro ausgezahlt. Mit dem Kredit 152 bietet die staatliche Institution bis zu 50.000 Euro für Einzelmaßnahmen, bei einem effektiven Jahreszins von 0,75 Prozent.

Beide Fördermöglichkeiten sind selbstverständlich mit gewissen Anforderungen an die neuen Außentüren verbunden. Lassen Sie sich in jedem Fall von Experten beraten. Über entscheider.com können Sie kostenlos und unverbindlich Angebote von Fachbetrieben aus Ihrer Region einholen!

angebote für ihre türen einholen
georg-leifwald

Autor: Georg Leifwald

Der gelernte Heizungsbauer ist seit 2016 als freier Journalist tätig und schreibt regelmäßig für entscheider.com. Daneben berät er Kunden aus dem Handwerk. Zuhause fühlt er sich in Franken.

Zusammenfassung
Türen-Preise » Vom Material bis zur Montage
Titel
Türen-Preise » Vom Material bis zur Montage
Zusammenfassung
Was kostet eine neue Tür? ➤ Türen-Kosten im Vergleich: Überblick nach Material, Ausstattung & Montage. ➤ Erfahren Sie hier, was Ihre neuen Türen kosten + Preise für Einbau, Demontage und Entsorgung. Hier finden Sie ✔ Türen im Vergleich ✔ Tipps zum Geldsparen ✔ Fördermittel für Ihre Haustüren.
Autor
Erschienen auf
entscheider.com
Logo
4.89/5 (9)

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?