Gestalten Sie Ihr neues Bad.

Fragebogen ausfüllen und passende Angebote erhalten!

jetzt starten

Neues Bad?

Fragebogen ausfüllen und passende Angebote erhalten!

jetzt starten

Neues Bad: Planung, Kosten und Spartipps

Bäder haben sich im Laufe der Zeit immer wieder verändert. Während sie noch vor einigen Jahren als schlichte Funktionsräume galten, sind sie heute ein Ort für Ruhe und Entspannung. Sie schaffen einen Ausgleich zu den Strapazen des Alltags und laden dazu ein, die Seele einfach mal baumeln zu lassen. Aber wie finden Sie eigentlich Ihr Traumbad und welche Tipps helfen, bei den Kosten eines neuen Bads richtig zu sparen?

angebote für ihr bad einholen

Von der Idee zum neuen Bad-Traum

Das eigene Traumbad zu finden, ist für viele Hausbesitzer eine große Herausforderung. Denn auch wenn sie eine grobe Vorstellung ihrer Wünsche haben, sorgen unzählige Stile, Produkte, Farben und Formen nicht selten für Verwirrung. Unser Tipp: Strukturiert vorgehen.

Neues Bad: Planung, Kosten und Spartipps

Einrichtungsideen sammeln und vergleichen

Zunächst sollten sich Bauherren oder Hausbesitzer über Ihre Wünsche und Bedürfnisse im Klaren sein. Wichtig sind dabei Antworten auf Fragen wie:

  • Welche Funktionen des neuen Bads sind unverzichtbar?
  • Was gefällt mir an der Einrichtung bei Freunden, in Katalogen oder in Ausstellungen?
  • Welche Stile, Farben und Formen finden sich im Rest meiner Wohnung?
  • Was ist wichtiger: Form oder Funktion? Ausgefallenes Design oder leichte Pflege?
  • Gehören Waschmaschine und Trockner in die Einrichtung des neuen Bads?
  • Brauche ich eine Badewanne oder genügt eine Dusche?
  • Welcher Grundriss steht zur Verfügung und kann oder soll er verändert werden?
  • Wie groß ist mein Budget?
Fertiges Bad als Einrichtungsidee

Am Beginn der Badplanung steht das Sammeln von Inspirationen und Ideen. | Foto: Kaldewei (Cayono)

Konzept und 3D-Planung des neuen Bads

Haben Bauherren oder Hausbauer die wichtigsten Punkte des neuen Bads zusammengestellt, geht es an die Planung. Hier helfen kostenlose Online-Tools dabei, die eigenen Ideen dreidimensional zu erfahren. Dabei lassen sich Formen und Farben genauso einfach ändern wie die Fabrikate verschiedener Einrichtungsgegenstände und Armaturen.

Handwerker beauftragen oder Eigenleistung

Ist die Planung abgeschlossen, lohnt es sich in den meisten Fällen, einen Fach-Handwerker aus der eigenen Region zu beauftragen. Der kann die Planung prüfen, auf Knackpunkte hinweisen und die Kosten des neuen Bads genau beziffern. Passen diese ins Budget, lässt der Experte die eigenen Wünsche wahr werden. Ein Tipp: Mit etwas handwerklichem Geschick lassen sich einige Aufgaben auch in Eigenregie umsetzen. Das dauert zwar manchmal etwas länger, spart aber bares Geld.

Checkliste für das neue Bad

Checkliste für das neue Bad: Ideenfindung, Badplanung, Umsetzung. | Bild: v.poth – fotolia.com

angebote für ihr bad einholen

Überblick: Die Kosten eines neuen Bads

Die Kosten eines neuen Bads setzen sich aus verschiedenen Positionen zusammen. So sind alte Armaturen und Einrichtungsgegenstände bei einer Sanierung erst einmal zu entfernen. Im nächsten Schritt müssen Bauherren und Hausbesitzer zahlreiche neue Einrichtungsgegenstände, Möbel und Deko-Artikel kaufen. Neben Waschbecken, WC und Badewanne benötigen Sie dabei auch Fliesen, Tapeten und Farben. Zu den Ausgaben hinzu dafür kommen außerdem die Handwerkerkosten für alle Arbeiten, die sich nicht in Eigenregie umsetzen lassen.

Was kostet ein neues Badezimmer?

Ohne die örtliche Situation und den geplanten Umfang der Baumaßnahme zu kennen, sind Aussagen zu den Kosten eines neuen Bads nur schwer möglich. Überschlägig können Hausbesitzer aber mit Preisen von 1.500 bis 3.000 Euro pro Quadratmeter rechnen. Bei 10 qm ergibt das in der Summe Kosten in Höhe von 15.000 bis 30.000 Euro.

Die größten Kostentreiber im Badezimmer

Was macht mein neues Badezimmer so teuer? Ob die tatsächlichen Ausgaben höher oder tiefer sind, hängt von den größten Kostentreibern ab. Das sind unter anderem:

  • exklusive Armaturen in ausgefallenen Farben
  • besonders elegante Einrichtungsgegenstände
  • moderne und einzigartige Möbel
  • Fliesen und Oberflächen aus seltenen Materialien in Sonderformen
Waschbecken mit exklusiver Oberfläche

Ausgefallene Oberflächen versprechen Individualität, aber auch höhere Kosten. | Foto: Kaldewei (Centro)

Spartipps senken die Kosten des neuen Bads

Wie kann ich trotzdem Geld sparen? Natürlich muss das neue Bad nicht teuer sein. In der folgenden Tabelle haben wir die sechs besten Spar-Tipps einmal zusammengestellt.

Diese 6 Spar-Tipps senken die Kosten des neuen Bads
Auf vorhandene Raumgrößen setzen Änderungen der Raumgröße oder Durchbrüche zu anderen Räumen kosten viel Geld. Hausbesitzer sollten prüfen, ob die Arbeiten nötig sind, und aus den vorhandenen Strukturen alles herausholen.
Preise vergleichen und Angebote aufspüren Auch exklusive Möbel und Einrichtungsgegenstände müssen nicht teuer sein. Wie in vielen anderen Bereichen lohnt es sich auch hier, Preise zu vergleichen sowie auf Angebote oder Ausverkäufe zu achten.
Auch die eigene Leistung einbringen Nicht für alle Arbeiten ist ein Handwerker nötig. Vor allem wenn es um den Abriss des alten oder die Dekoration des neuen Bads geht, können Hausbesitzer mit Eigenleistung viel sparen.
Fliesen mit Bedacht planen und auswählen Fliesen gehören zu den größten Kostentreibern im Bad. Entscheiden sich Hausbesitzer dafür, nur die wichtigsten Flächen mit ihnen zu belegen, sinken die Ausgaben spürbar.
Sparsame Armaturen einbauen Wassersparende Armaturen sind in der Anschaffung nicht immer die günstigsten. Sie sorgen aber auf lange Sicht für einen niedrigen Verbrauch und senken damit sogar die Heizkosten.
Fördermittel und Steuervergünstigungen nutzen Während der Staat barrierefreie Bäder mit Krediten oder Zuschüssen der KfW fördert, lassen sich alle übrigen Handwerkerkosten von der Steuer absetzen. Sorgen Fördermittel für Einsparungen von 10 Prozent, gibt es über Steuerermäßigungen bis zu 1.200 Euro im Jahr zurück.
angebote für ihr bad einholen
alexander-rosenkranz

Autor: Alexander Rosenkranz

Alexander Rosenkranz ist Dipl.-Ing. für Versorgungs- und Umwelttechnik. Er arbeitete in planenden und ausführenden Betrieben, bevor er an der Gründung einer Online-Sanierungsplattform beteiligt war. Heute berät der freie Redakteur Verbraucher zu Themen rund um das Bauen und Sanieren.

Zusammenfassung
Neues Bad » Planung, Kosten und Spartipps
Titel
Neues Bad » Planung, Kosten und Spartipps
Zusammenfassung
Ein neues Bad zum kleinen Preis! Hier erfahren Sie: ✔ Worauf es bei der Planung ankommt, um die Kosten des neuen Badezimmers zu senken ✔ 6 wertvolle Tipps zum Sparen inkl. ✎ Checkliste zur Badplanung. ✚ Erhalten Sie kostenlos & unverbindlich Angebote für Ihr neues Bad von Fachbetrieben aus Ihrer Region.
Autor
Erschienen auf
entscheider.com
Logo
4.5/5 (8)

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?