1
Sie beschreiben Ihr Projekt
2
Wir finden passende Anbieter für Sie
3
Sie vergleichen kostenlos Angebote

Zimmerpflanzen auswählen: Ratgeber für Grünes Wohnen

Zimmerpflanzen und ein grünes Zuhause liegen im Trend – und das schon seit vielen Jahren. Verständlicherweise: Pflanzen peppen neben dem Garten auch den Balkon und die Räume des Hauses oder der Wohnung auf und bringen weitere nützliche Eigenschaften mit sich, etwa ein verbessertes Raumklima. Allerdings gibt es bei der Pflanzenwahl ein paar Dinge zu beachten. Warum manche Pflanzen im Schlafzimmer nichts verloren haben und mit welchen Tricks eure Pflanzen auch in dunklen Räumen überleben, verraten wir im folgenden Artikel.

  1. Welche Vorteile bringen Zimmerpflanzen?
  2. Welche Zimmerpflanze ist die richtige?
  3. Zimmerpflanzen im Schlafzimmer – eine gute Idee?
  4. Welche Pflanze passt zu meinem Balkon?

1. Welche Vorteile bringen Zimmerpflanzen?

Ein bisschen Grün schadet der Wohnung oder dem Haus nie. Zimmerpflanzen sind aber nicht nur schön fürs Auge, sondern steuern auch einen gesunden und frischen Beitrag zu unserer Wohnqualität bei. So funktionieren die Pflanzen als Luftbefeuchter, denn sie geben knapp 90% des Gießwassers an die Luft im Raum zurück. Zimmerpflanzen schenken der Luft auch Sauerstoff. Man sollte natürlich trotzdem noch lüften, denn das ist grundsätzlich effektiver.

Außerdem sind viele Pflanzen in der Lage, die Raumluft zu verbessern, indem sie Schadstoffe aus der Luft entfernen. Die Effektivität variiert allerdings.

Ein weiterer Vorteil von Zimmerpflanzen: Sie fördern die Gesundheit. Durch die Luftbefeuchtung werden die Atemwege vor Trockenheit geschützt und Husten und Erkältung vorgebeugt. Zusätzlich sorgt eine mit Pflanzen bestückte Umgebung für niedrigen Puls und Blutdruck.

Im Büro können Topfpflanzen sogar die Arbeitsleistung verbessern. Der genaue Grund hierfür wurde noch nicht erforscht, allerdings belegen mehrere Studien, dass die Probanden mit Pflanzen deutlich bessere Leistungen erzielt haben.

2. Welche Zimmerpflanze ist die richtige?

Unter den Zimmerpflanzen gibt es wie bei allen anderen Pflanzen Unterschiede bei den Bedürfnissen, der Pflege und den Voraussetzungen des Standorts. Manche benötigen kaum Pflege, andere müssen sorgfältig und wohlbedacht behandelt werden, um ihre volle Blüte ausleben zu können.

Du möchtest deine Wohnung oder dein Haus gerne mit Pflanzen dekorieren, bist aber kein Experte in Sachen Botanik? Kein Problem! Es gibt auch Pflanzen, die keinen grünen Daumen, sondern nur ein klein wenig Know-How benötigen. Wir haben eine Übersicht für dich:

Dickblatt
  • Standort: warm (volle Sonneneinstrahlung)
  • Gießen: wenn Erde trocken wird
  • Pflege: in Frühjahr und Sommer etwas düngen
  • Temperatur: im Winter nicht unter 10 Grad
Dieffenbachia
  • Standort: halbschattig
  • Gießen: regelmäßig
  • Pflege: im Winter schwach düngen
  • Temperatur: zwischen 18 und 25 Grad
Orchidee
  • Standort: Sonne bis Halbschatten
  • Gießen: mäßig
  • Pflege: sparsam, aber regelmäßig düngen
  • Temperatur: zwischen 18 und 25 Grad
Einblatt
  • Standort: Halbschatten bis Schatten
  • Gießen: regelmäßig
  • Pflege: im Winter schwach düngen
  • Temperatur: im Winter 16 Grad
  • Besonderheit: benötigt hohe Luftfeuchtigkeit
Alpenveilchen
  • Standort: Halbschatten
  • Gießen: feucht halten, bestenfalls von unten
  • Pflege: nur in Wachstumsphase düngen
Grünlilie
  • Standort: sonnig bis schattig
  • Gießen: feucht halten
  • Pflege: im Winter schwach düngen

Zimmerpflanzen-Galerie

 

3. Zimmerpflanzen im Schlafzimmer – eine gute Idee?

Welche Zimmerpflanzen sind fürs Schlafzimmer geeignet?

Welche Zimmerpflanzen sind fürs Schlafzimmer geeignet?

Die Meinungen über Pflanzen im Schlafzimmer gehen auseinander: Einige Menschen klagen über allergische Reaktionen und Atembeschwerden, die anderen erzählen von besserem Schlaf und einem gesünderen Raumklima. Es stimmt, dass Zimmerpflanzen Kohlenstoffdioxid umwandeln und Sauerstoff produzieren können. Allergiker und Kleinkinder können trotzdem Probleme mit Pflanzen im Schlafzimmer haben und negativ darauf reagieren.

Wichtig: Denke daran, die Pflanzen regelmäßig abzustauben.

Auch die Blumenerde kann im Schlafzimmer zum Problem werden. Schimmel entsteht relativ schnell – es bildet sich ein weißer Film auf dem Substrat. Dagegen kannst du vorgehen: Halte deine Pflanzen in Hydrokulturen. Die beliebteste Art von Hydrokulturen sind Behälter, die mit braunen Kügelchen gefüllt werden. Diese Kügelchen sind der sogenannte Blähton, ein Bau- und Werkstoff. Pflanzen können mithilfe von Blähton gut wurzeln und haben ausreichend Platz. Außerdem ist Blähton wiederverwertbar.

4. Welche Pflanze passt zu meinem Balkon?

Auch der Balkon ist ein beliebter Platz, um sich ein kleines Pflanzenreich zu erschaffen. Die Liste der geeigneten Balkonpflanzen ist lang, dennoch solltest du ein paar Dinge beim Kauf des Grüns beachten. Nicht alle Pflanzen mögen es sonnig, andere brauchen Platz. Egal ob kleiner Balkon, großer Balkon, schattig oder sonnig – im Folgenden findest du die passenden Gewächse.

Pflanzen für den großen Balkon oder die Terrasse

Für ein schönes Ambiente und ein ausgeglichenes Bild eignet sich bei größeren Balkonen oder Terrassen eine Mischung aus kleinen Pflanzen und großen Blütensträuchern. Sehr beliebt ist zum Beispiel der Oleander, der meist in Kübeln eingepflanzt wird. Achtung: er kann bis zu zwei Meter hoch werden. Im Sommer blüht er prächtig; färben sich die Blätter allerdings gelb, solltest du ihn dringend gießen oder düngen.

Olivenbäumchen werden im hohen Alter bis zu drei Meter groß, sie wachsen aber sehr langsam. Im Juni oder Juli solltest du die Triebspitzen, die keine Früchte tragen, kürzen, damit die Krone ihre Form behält. Einen Wassermangel kannst du erkennen, wenn das Bäumchen viele gelbe Blätter verliert.

Ein weiterer Favorit: die Engelstrompete. Stelle sie am besten an einen halbschattigen Platz und schütze sie vor der Mittagshitze im Sommer. Gieße die Pflanze idealerweise morgens und abends mit kalkhaltigem Wasser.

Tipps für den kleinen Balkon

Kleine Balkone sehen oft überfüllt aus, wenn zu viele Möbel und Blumentöpfe herumstehen. Um alles ein wenig geordneter und angenehmer zu gestalten, haben wir einige Tipps und Tricks.
Um Platz zu sparen und trotzdem eine Sitzgelegenheit auf dem Balkon zu haben, eignen sich Klappmöbel hervorragend. Besonders schön wirken sie, wenn sie aus Holz gefertigt sind.
Kleinere Pflanzen kannst du in Hängetöpfen unterbringen. Das spart Platz und sieht gleichzeitig schick aus.

Balkonpflanzen im Hängetopf

Balkonpflanzen im Hängetopf.

Zusätzlich gibt es natürlich auch Pflanzenkästen, die am äußeren Rand des Balkongeländers befestigt werden. Auch hier sparst du eine Menge Platz und musst trotzdem nicht auf dein Grün verzichten. Viele Pflanzen sind auch als „Miniaturausgaben“ erhältlich, zum Beispiel das Olivenbäumchen.

Pflanzenkästen sparen Platz und sehen schön aus.

Pflanzenkästen sparen Platz und sehen schön aus.

Pflanzen für schattige Balkone

Auch auf schattigen Balkonen gedeihen und blühen ausgewählte Pflanzen. Ein Tipp vorneweg: Wenn möglich, sollte die Fassade mit einer hellen und lichtreflektierenden Farbe gestrichen werden, sodass das Maximum an Licht herausgeholt werden kann. Folgende Pflanzen eignen sich für einen schattigen Balkon:

  • Fuchsie (sie ist eine echte Überlebenskünstlerin)
  • Lieschen
  • Knollenbegonien
  • Schneeflockenblumen

Im Halbschatten fühlen sich folgende Balkonpflanzen zuhause:

  • Laurentien
  • Leberbalsam
  • Männertreu

Pflanzen für sonnige Balkone

Viele Pflanzen mögen es sonnig und brauchen viel Licht und Wärme. Für einen Balkon auf der Südseite eignen sich folgende Pflanzen:

  • Kapmargeriten
  • Blaue Gänseblümchen
  • Lavendel
  • Rosmarin
  • Oleander
  • Salbei
  • Thymian
  • Geranien
  • Petunien
  • Portulakröschen
  • Dahlien
  • Zweizahn
  • Bougainvilleen

 

Suchst du mehr Inspiration für deine Einrichtung?


Autorin: Sarah Weinberg

Sarah Weinberg ist Journalismus-Studentin und unterstützt mit ihrem großen Interesse an Handwerk, Einrichten und Wohnen entscheider.com in den Bereichen Content Marketing und Social Media. Vor einigen Jahren gründete sie den Musikblog „Old Vinyl“; in ihrer Freizeit ist sie als selbstständige Fotografin meistens bei Konzerten.


Bildquellen:

© Pexels, pixabay.com

© HOerwin56, pixabay.com

© PactoVidual, pixabay.com

© Hans, pixabay.com

© PENEBAR, pixabay.com

© Hans, pixabay.com

© Structuro, pixabay.com

© Mark Solarski, unsplash.com

© Pushok, pixabay.com

© jeglaat, pixabay.com

Holen Sie jetzt Angebote für Ihr Projekt ein:
Fenster Angebote
Fenster
Tüeren Angebote
Türen
Sanitär Angebote
Sanitär
Heizung Angebote
Heizung
Solar Angebote
Solar
Küchen Angebote
Küchen
Maler Angebote
Maler