1
Sie beschreiben Ihr Projekt
2
Wir finden passende Anbieter für Sie
3
Sie vergleichen kostenlos Angebote

Holzfenster pflegen: In wenigen Schritten zur richtigen Pflege

Holzfenster sind seit hunderten Jahren sehr beliebt. Und das nicht ohne Grund: Das Material besitzt eine hohe Wärmedämmung, gute Ausstrahlung und ist aus ökologischer Sicht sehr empfehlenswert. Viele Menschen lassen sich aber von dem Mythos der zeitintensiven und aufwendigen Pflege einschüchtern. Wir können diesen Mythos widerlegen: Es stimmt, dass Holzfenster geputzt und regelmäßig gepflegt werden müssen, jedoch reicht es aus, wenn du dich ein- bis zweimal im Jahr ordentlich um die Fensterrahmen kümmerst. Was du tun kannst, um deinen Holzfenstern zu einer langen Lebensdauer zu verhelfen, zeigen wir dir im Folgenden.

  1. Holzfenster pflegen leicht gemacht
  2. Die richtigen Materialien zur Fensterpflege
  3. Ablauf der Pflege von Holzfenstern
  4. Renovierung von Holzfenstern
  5. Holzarten für Fensterrahmen
  6. Neuer Anstrich von klar lackierten Fensterrahmen
  7. Neuer Anstrich von weiß lackierten Fensterrahmen
  8. Wie alt werden Holzfenster bei guter Pflege?

Holzfenster pflegen leicht gemacht

Besonders im Frühjahr empfiehlt es sich, die Rahmen zu reinigen, da diese nach den kalten Wintermonaten sehr beansprucht wurden und Witterungsspuren hinterlassen. Mit den richtigen Materialien wird das Pflegen und Putzen der Holzrahmen zum Kinderspiel und beansprucht nicht mehr Zeit als die Reinigung von Kunststoff- oder Aluminiumfenstern.

Die richtigen Materialien zur Fensterpflege

  • Weiches Tuch (z.B. Baumwolltuch)
  • Seifenwasser
  • Holzpflegemilch
  • Schraubenzieher
  • Säure- und harzfreies Öl / Vaseline oder Fettstifte
  • Ggfs. Staubsauger

Ablauf der Pflege von Holzfenstern

In den folgenden Schritten erklären wir dir, wie du deine Holzrahmen mit den oben gezeigten Materialien Stück für Stück pflegen kannst:

  1. Öffne das Fenster komplett, sodass du alle Flächen und Ecken problemlos erreichen kannst.
  2. Entferne Staub, Spinnweben und sonstigen oberflächlichen Dreck mit einem Staubsauger oder einem Staubtuch.
  3. Für die Reinigung des Fensterrahmens kannst du übliches Seifenwasser benutzen. Tauche ein weiches Tuch (z.B. Baumwolltuch) in das Seifenwasser und wische sorgfältig alle Rahmen – innen und außen.
  4. Überprüfe die Rahmen auf mögliche Schäden.
  5. Wenn du Schäden oder kaputte Stellen am Rahmen entdeckst, kannst du hierfür eine spezielle Pflegemilch verwenden. Diese gibt es von vielen Herstellern passend für Holzfensterrahmen. Streiche die Fensterrahmen mit der Pflegemilch ein und lass sie trocknen.
    Tipp: Auch wenn du keine auffälligen Schäden an deinem Fensterrahmen feststellst, ist es empfehlenswert, die Pflegemilch trotzdem aufzutragen. Sie bessert nicht nur kaputte Stellen aus, sondern schützt auch vor Witterung und vermeidet, dass Schmutz am Rahmen festklebt.
  6. Prüfe, ob die Beschläge, also die Scharniere, richtig sitzen und nicht locker sind. Ist dies der Fall, kannst du sie ganz einfach mit einem Schraubenzieher nachziehen. Zusätzlich solltest du die Beschläge ölen, damit sie auch weiterhin einwandfrei funktionieren. Wichtig: Benutze hierfür harz- und säurefreies Öl.
  7. Achte auch darauf, dass die Fensterdichtungen aus Gummi ebenfalls richtig sitzen und nicht beschädigt sind. Sind die Dichtungen zu trocken, können sie nicht mehr die hundertprozentige Abdichtung garantieren. Damit es nicht so weit kommt, sollten auch die Dichtungen mit Seifenwasser gesäubert und mit handelsüblicher Vaseline oder Fettstiften behandelt werden.

Renovierung von Holzfenstern?

Im Gegensatz zur Pflege, die durchaus ein- bis zweimal im Jahr vollzogen werden sollte, hält es sich mit der Renovierung von Holzfenstern in Grenzen. Zur Renovierung zählt vor allem der Anstrich der Fensterrahmen.

Holzfenster können Sie selbst etwa alle fünf Jahre renovieren

Holzfenster können Sie selbst etwa alle fünf Jahre renovieren.

Holzarten bei Holzfenstern

Bei Fensterrahmen aus Holz unterscheidet man prinzipiell zwischen Hartholz und Weichholz. Je nach Holzart sind deine Holzfenster unterschiedlich pflegeintensiv und langlebig grundsätzlich gilt, dass harte Holzarten widerstandsfähiger, aber auch teurer sind. Wir geben dir einen Überblick der verschiedenen Holzarten.

Holzart Beschreibung
Eichenholz (Hartholz)
  • sehr schweres und hartes Holz
  • hoher Preis, dafür sehr haltbar
  • feinporige Oberfläche
  • im Vergleich zu anderen Hölzern als sehr hochwertig angesehen
Kiefernholz (Weichholz)
  • rötliche Farbe
  • die meistgewählte Holzart
  • günstiger Preis
  • glatte Oberfläche
Lärchenholz (Hartholz)
  • rötliche Farbe, wird aber im Laufe der Zeit dunkler
  • langlebig
  • glatte Oberfläche
  • witterungsbeständig
Douglasie (Weichholz)
  • rötlich braune Farbe
  • zackige Optik
  • wird aus Gründen des Naturschutzes nur noch selten verwendet
Fichtenholz (Weichholz)
  • gelblich weiße Färbung
  • lässt sich mit nahezu jeder Farbe deckend lackieren
  • relativ elastisch und tragfähig
Meranti (mittelhart)
  • unempfindlich
  • pflegeleicht
  • witterungsbeständig
  • feinporige Oberfläche

Neuer Anstrich für klar lackierte Fensterrahmen

Klar lackierte Fensterrahmen benötigen alle vier bis fünf Jahre einen neuen Anstrich. Befinden sich die Fenster allerdings im Bad oder in der Küche, wo sie viel Feuchtigkeit ausgesetzt sind, solltest du schon nach zwei Jahren sicher gehen, ob die Rahmen einen neuen Anstrich brauchen.

So klappt’s mit dem Streichen:

  1. Reinige die Oberfläche mit lauwarmem Seifenwasser und lass es trocknen.
  2. Wenn dir Beschädigungen auffallen, kannst du diese mit einer Holzpaste ausbessern.
  3. Als nächstes werden die Rahmen mit Schleifpapier bearbeitet. Abhängig von dem Zustand des Fensters kannst du mit Körnung 80 bis 180 schleifen und danach den Staub entfernen.
    Tipp: Bei gut erhaltenem Lack reicht Schleifpapier mit feiner Körnung aus.
  4. Der erste Vorstrich wird mit einem Lasurpinsel und einem leicht verdünnten Acryllack (auf Wasserbasis) vorgenommen.
  5. Danach muss alles für circa drei Stunden trocknen.
  6. Anschließend schleifst du die Oberfläche noch einmal, diesmal mit einem Schleifpapier der Körnung 240 und entfernst den anfälligen Staub.
  7. Zum Schluss streichst du den Rahmen mit unverdünntem Acryllack auf Wasserbasis.

Neuer Anstrich für weiß lackierte Fensterrahmen

Weiß lackierte Fensterrahmen benötigen nur circa alle sieben Jahre einen neuen Anstrich.

So klappt’s mit dem Anstrich:

  1. Die Fensterrahmen müssen zunächst mit Schleifpapier der Körnung 240 geschliffen werden.
  2. Danach sollte die Oberfläche mit lauwarmem Wasser gereinigt werden.
  3. Nach 30 Minuten kannst du den Acryllack-Voranstrich mit einem Lasurpinsel auftragen und mit einer Rolle nachbehandeln.
  4. 30 Minuten später wird eine weitere Lackschicht auf die gleiche Weise aufgetragen.

Wie alt werden Holzfenster bei guter Pflege?

Also alles halb so wild: Es braucht keinen großen Zweitaufwand, um Holzfenster richtig zu erhalten. Die Lebensdauer von modernen Holzfenstern beträgt übrigens circa 35 bis 40 Jahre. Alte Holzfenster, die schon in älteren Gebäuden verbaut sind, haben meist nur eine Lebensdauer von 15 bis maximal 25 Jahren. Erkundige dich also, wann die Fenster eingebaut wurden und überprüfe sie regelmäßig auf Schäden.

Wichtig: Die maximale Lebensdauer von Holzfenstern kann nur gewährleistet werden, wenn du sie regelmäßig pflegst – das ist das A und O.

 

Hier kannst du dich weiter zu passenden Fenstern informieren:

 


Autorin: Sarah Weinberg

Sarah Weinberg ist Journalismus-Studentin und unterstützt mit ihrem großen Interesse an Handwerk, Einrichten und Wohnen entscheider.com in den Bereichen Content Marketing und Social Media. Vor einigen Jahren gründete sie den Musikblog „Old Vinyl“; in ihrer Freizeit ist sie als selbstständige Fotografin meistens bei Konzerten.

 


Bildquellen:

© artursfoto, pixabay.com

© Katie Manning, unsplash.com

Holen Sie jetzt Angebote für Ihr Projekt ein:
Fenster Angebote
Fenster
Tüeren Angebote
Türen
Sanitär Angebote
Sanitär
Heizung Angebote
Heizung
Solar Angebote
Solar
Küchen Angebote
Küchen
Maler Angebote
Maler